Pressemitteilung: Neuer AStA an der Goethe-Uni

Die Grüne Hochschulgruppe der Goethe-Universität Frankfurt ist 2018 erstmals seit 7 Jahren nicht mehr Teil der AStA-Koalition. Trotz intensiver Verhandlungen konnten inhaltliche Differenzen und Vertrauensprobleme nicht überwunden werden.

„Wir wollen einen aktiven AStA, der Konzepte gegen die prekären Studienbedingungen entwickelt und umsetzt, etwa zur Frankfurter Wohnraumproblematik oder zur Vergünstigung des Semestertickets. Das geht nur mit einem kampagnenfähigen AStA, in dem klare Absprachen und Zuständigkeiten getroffen werden. Für die Linke Liste war dieses Konzept eines zugänglichen AStA-Kollektivs nicht verhandelbar“, sagt Valentin Fuchs von der Grünen Hochschulgruppe.

„Unsere Arbeit im Senat, im Verwaltungsrat des Studenten[sic!]werk, im fzs und in vielen unterschiedlichen Initiativen geht weiter. Neu dazu kommt die Oppositions-Rolle im Studierendenparlament: Wir sind jetzt die linke Opposition zum AStA im Studierendenparlament.“

Opposition