GHSG stellt am 21. Mai rekordhafte 23 Anträge im Senat

Wir als grüne Fraktion im Senat stellen insgesamt 23 Anträge in der morgigen Senatssitzung.

Hier der Antragstext von vier ausgewählten Anträgen:

1.  Umbenennung der Postadresse der Goethe-Universität in Norbert-Wollheim-Platz

“Hiermit beantrage die Umbennung der Postadresse der Goethe-Universität von Grüneburgplatz in Norbert-Wollheim-Platz.

Am 17. März 2014 beschloss der Ortsbeirat 2 die Umbenennung des Grüneburgplatzes in Norbert-Wollheim-Platz. Da die Uni als einziger Anlieger an der Endscheidung maßgeblich beteiligt ist, ist es ein wichtiges Zeichen – gerade vor dem Hintergrund des 100 jährigen Geburtstages, wenn sich der Senat als demokratisches Gremium seiner Verantwortung bewusst wird und dem Beschluss des Ortsbeirates durch einem eigenen Beschluss Nachdruck verleiht.”

2. Schaffung eines fachbereichsübergreifenden Direktoriums für Kritische Theorie

“Hiermit beantrage ich für die Fraktion/Bündnis 90 die Grünen im Senat eine Errichtung eines Direktoriums für Kritische Theorie. Dieses Direktorium soll fachbereichsübergreifend die Weiterführung einer Kritischen Theorie im Sinne der ersten und zweiten Generation der Frankfurter Schule gewährleisten. Dieses Gremium soll paritätisch besetzt werden.”

3. Abschaffung der Dreh-Türen vor dem PEG

“Hiermit beantrage die Abschaffung der Dreh-Türen vor dem PEG und den Austausch dieser mit einer funktionalen und weniger störanfälligen automatischen Schiebetür.

Die Befürchtung der Studierenden gegenüber einer Dreh-Tür als Zugang zu einem Gebäude mit Stoßzeiten haben sich bestätigt. Schlangen vor den Dreh-Türen und plötzliches Stehen bleiben bei Berührungen mit Nutzer_innen und deren Taschen gehören für Nutzer_innen des PEG zum Alltag. Viele Studierende und andere Nutzer_innen weichen deshalb verständlicher Weise auch auf die Beiden Glastüren links und rechts neben den Drehtüren aus, was dazu führt, das besonders im Winter das Foyer stark auskühlt. Von einer automatischen Schiebetür verspreche ich mir den Vorteil einer größeren Funktionalität und Nutzbarkeit für alle Nutzer_innen des Gebäudes.”

4. Unterstützung landesweite Demonstration am 25.6 in Wiesbaden

“Hiermit beantrage Ich für die Fraktion/Bündnis 90 die Grünen im Senat: Der Senat der Geothe Universität Frankfurt ruft seine Mitglieder und Angestellten auf sich an der landesweiten  Demonstration gegen Hochschulkürzungen am 25.6 in Wiesbaden zu beteiligen. Außerdem stellt der Senat alle Mitglieder der Universität für den 25.6 frei und beauftragt das Präsidium dies um zusetzen. Zusätzlich stellt die Universität Busse oder Sonderzüge für alle Mitarbeiter_innen zu Verfügung.”